Mit dem Pkw überschlagen

Glück im Unglück hatte heute Nachmittag (27.04.2011) ein 20 jähriger Mann bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Feudingen und Lindenfeld. Nach einem Überschlag konnte er sein Fahrzeug nahezu unverletzt verlassen. Der Mann war mit seinem Kleinwagen auf der stark abschüssigen K 35 von Lindenfeld in Richtung Feudingen unterwegs, als er auf nasser und schmieriger Fahrbahn ins Rutschen geriet. Der Wagen prallte dann gegen eine Böschung am linken Fahrbahnrand, kippte um und überschlug sich. Das Auto landete schließlich in einer Wiese rechts neben der engen Straße. Der Unglücksfahrer konnte seinen Wagen nahezu unverletzt verlassen und sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Das Fahrzeug wurde beim Unfall stark beschädigt. Es musste von einem Schlepper aus der Wiese geborgen und anschließend abgeschleppt werden.

 

 

Motorradunfall Richtung Albrechtsplatz

Bei einem Verkehrsunfall mit seinem Motorrad ist ein 32 jähriger Mann aus dem Siegerland heute Nachmittag gegen 15.15 Uhr schwer verletzt worden. Er war mit seinem Motorrad in einer Gruppe auf der B 480 vom Albrechtsplatz in Richtung Bad Berleburg unterwegs. Vermutlich weil er zu schnell unterwegs war, kam er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Leitplanke. Er flog anschließend vom Motorrad und landete hinter der Leitplanke in einer Böschung. Der Mann wurde vor Ort von der Besatzung des NAW der DRK-Rettungswache Bad Berleburg versorgt und anschließend ins Helios - Klinikum Bad Berleburg gebracht.

 

 

 

Frau von Pkw des Ehemannes überrollt

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich heute Nachmittag gegen 16.00 Uhr im Bad Berleburger Ortsteil Aue in der Straße „Am Kapplerstein“. Dabei ist eine Frau schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, hatte der Ehemann seine Frau übersehen, als er sein Auto aus der Garage holte. Laut Polizei habe die Frau die das Auto noch kommen sehen und versucht, wegzulaufen. Sie sei aber dennoch vom Pkw getroffen und zu Boden geworfen worden. Nach Versorgung durch die Besatzung von RTW und NEF des DRK-Rettungsdienstes aus Bad Berleburg wurde die Frau mit schweren Verletzungen ins Bad Berleburger Helios-Klinikum eingeliefert. Die Polizei hat die Ermittlungen an der Unfallstelle aufgenommen.

 

 

 

Unfall in Battenberg

Heute Morgen (07.04.2011) gegen 08.05 Uhr hat sich in Battenberg bei der Grundschule „Am Burgberg“ auf der Dodenauer Straße ein Auffahrunfall ereignet, bei dem zwei Kinder verletzt wurden, die zur Schule gebracht werden sollten. Ein Klein Lkw hatte einen abbiegenden Pkw zu spät bemerkt und war auf den Fiat aufgefahren. Die 33 jährige Fahrerin des Pkw fuhr daraufhin – vermutlich weil sie die Pedale verwechselte – gegen eine angrenzende Hauswand.  Die beiden acht und neun Jahre alten Kinder, die mit im Auto saßen, wurden bei dem Unfall verletzt und mussten vor Ort durch die DRK-Rettungskräfte aus Laisa und Röddenau versorgt werden. Eines der beiden Kinder konnte nach ambulanter Behandlung vor Ort verbleiben, das andere wurde mit ins Frankenberger Krankenhaus genommen. Der Kleinlaster, als auch der Pkw mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Neben den Unfallschäden an den beiden Fahrzeugen wurde auch die Hauswand in Mitleidenschaft gezogen. Den entstandenen Schaden bezifferten die Polizeibeamten vor Ort auf rund 3000 Euro. Warum der Lkw auf den Fiat auffuhr, ist laut Polizei noch unklar. Eine Rolle könnte aber die tief stehende Sonne gespielt haben.

 

Weitere Fotos und Bericht auch unter www.112-magazin.de

 

 

 

 

 

Pkw und Bus zusammengestoßen

Spektakulärer Verkehrsunfall heute Nachmittag (07.02.2011) in Bad Berleburg: Auf der Schulstraße in der Stadtmitte sind ein Pkw einer 20-jährigen Frau und ein Linienbus zusammengestoßen. Der Pkw wurde dabei total zerstört, die beiden Insassen des Pkw wurden verletzt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr die Pkw Fahrerin vom Marktplatz aus auf die Schulstraße und beabsichtigte, in Richtung Emil-Wolff-Straße abzubiegen. Dabei fuhr sie nach ersten Einschätzungen einen zu großen Bogen und es kam zum Zusammenstoß mit dem Linienbus, der in Richtung Bahnhof unterwegs war. Der Pkw wurde beim Aufprall um 180 Grad gedreht. Die beiden Frauen aus dem Pkw mussten vor Ort vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden. Während der Pkw total zerstört wurde, war der Bus noch fahrbereit, aber trotzdem erheblich beschädigt worden. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme blieb die Schulstraße voll gesperrt. Ausgetretenes Öl musste von einer Spezialfirma abgestreut und aufgenommen werden. Hierbei kam es noch einmal zu Verkehrsbehinderungen und einer Sperrung. 

 

 

 

Bei Glatteis umgestürzt

Die Straßenglätte hat am Morgen (10.01.2011) zu einem spektakulären Verkehrsunfall in Raumland geführt. Dabei ist ein Lkw der Raiffeisen umgestürzt. Der 47 jährige Lkw Fahrer war von der B 480 abgebogen und in Raumland auf der Wittgensteiner Straße in Richtung Berghausen unterwegs. Wegen massiver Straßenglätte drehte sich der Lkw in einem Kurvenbereich um 180 Grad und stürzte anschließend in eine angrenzende Böschung, wo er auf der Beifahrerseite liegen blieb. Der Lkw Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt und konnte sich selbst aus dem 11 Tonnen schweren Mercedes Actros befreien. Nach einer Untersuchung durch den DRK Rettungsdienst vor Ort konnte der Mann an der Unfallstelle belassen werden. Da der Wagen noch 1400 Liter Heizöl geladen hatte, mussten die Feuerwehren aus Raumland und Berghausen den Wagen vor der Bergung auf Leckagen kontrollieren. Mit Hilfe eines Spezialkrans der Firma Nölling aus Schwarzenau und zwei Traktoren mit Winde konnte der Lkw schließlich geborgen und wieder auf die Räder gestellt werden. Anschließend wurde er von einem Schlepper mit der Winde zur Straße gezogen. Während der Bergung war die Wittgensteiner Straße zeitweise komplett gesperrt. Die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen im Einsatz war, bezifferte den Schaden auf rund 95.000 €.

 

 

 

Von der Fahrbahn abgekommen

Zwei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen auf der B 62 in Erndtebrück. Nach Angaben der Polizei war ein 20 jähriger Pkw-Fahrer gegen 05.30 Uhr auf der B 62 von Erndtebrück in Richtung Siegen unterwegs. Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor der junge Mann die Kontrolle über seinen Wagen und geriet im Bereich „Im Grünewald“ in Höhe der Einfahrt der Erndtebrücker Eisenwerke auf die Gegenfahrbahn. Im Bereich einer Linkskurve fuhr der Wagen geradeaus  und landete in einer angrenzenden Böschung. Zwei Frauen im Alter von 18 Jahren, die mit im Auto gesessen hatten, wurden bei dem Unfall verletzt und vom DRK-Rettungsdienst aus Erndtebrück und Bad Berleburg in ein Siegener Krankenhaus gebracht. Der verunfallte Wagen wurde erheblich beschädigt. Er musste geborgen und abgeschleppt werden.